Archiv 2014 - SchulSpringer - Hundgestützte Pädagogik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv 2014






FROHE WEIHNACHTEN
UND
EINEN GUTEN RUTSCH IN DAS NEUE JAHR!!!!



  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG!

Unser Sonnenschein wird heute (2.12.2014) drei Jahre alt.




Springer Spaniel - Wetter!
Die Temperaturen kühlen ab, die feuchte Luft lässt die tollsten Gerüche in Springernasen steigen.
Spaziergänge im Herbst sind doch einfach schön!
Natürlich sind wie immer unsere Dummys eingepackt. Im Wald spazieren gehen macht ja Spaß, aber quer durch das Gebüsch sprinten und Dummys aufstöbern noch mehr.

Schöne Herbstferien!


Sunny und Lion verbringen die erste Ferienwoche auf der Insel Texel.
Sandig, nass und glücklich toben die beiden täglich über den Strand.
Ein Paradies für Hunde!
Fotos aus den Herbstferien gibt es auf der Foto-Seite.



Schnell verrennt die Zeit und die Herbstferien stehen schon fast vor der Tür!
Unsere Erstklässler haben sich prima eingelebt und freuen sich auf die Tage mit Sunny und Lion. Schnell haben sie zu den Springern Vertrauen gefasst und das erste richtige Arbeiten mit den Hunden kann nun beginnen. Fleißig wird ein Hundetagebuch geführt, oder zur Förderung der Feinmotorik eine Schnupperdecke geknotet. Lesen und Schreiben mit den Hunden macht Spaß und es kann schon einmal passieren, dass Lion beim "Schreiben" schnell mal ein "Stück vom Buchstaben" klaut.
Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit den neuen kleinen Hasselbach-Hundeprofis!

Fotos gibt es unter "Start kleiner Hundeprofis!"!

Unser Schuljahr fing doch sehr entspannt an!
Am 6. September nahm ich mit Sunny bei Colecanido an einem TTouch-Seminar teil.TTouch unterstützt das körperliche, emotionale und geistige Gleichgewicht, nicht nur bei Hunden, sondern auch bei Menschen. Das Hindernistraining und die Körperarbeit mit Hunden steht dabei im Vordergrund.
Der Tag war sehr praxisorientiert und sehr entspannt. Das Seminar ist sehr empfehlenswert!

Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen guten Start in das neue Schuljahr!!!

Gut erholt starten wir (Sunny, Lion und ich) in das neue Schuljahr. Das neue Klassenzimmer haben wir in den Ferien schon tagelang besucht, darin gearbeitet und gefaulenzt. Die beiden Schulspringer kennen den neuen Weg in das Klassenzimmer und fühlen sich dort schon richtig wohl.
Am Dienstag ist es dann soweit. Lion wird die Kinder der Klasse 1a das erste Mal kennenlernen.
Unsere Kinder der Klasse 1a, haben in der ersten Woche die wichtigsten 4 Regeln im Umgang  mit Sunny und Lion in der Schule über Empathiespiele erfahren und mit Sammy, unserem Klassenplüschhund geübt. Weitere Wohlfühlregeln für den Hund werden sie in den nächsten Tagen und Wochen kennen und umzusetzen lernen.
Da unsere Erstklässler, dank unseres Hasselbach-Buddy-Projektes, schon in der Schule angekommen sind, kann ich Sunny und Lion mit gutem Gewissen mit in die Schule mitnehmen. Klar ist, dass die beiden Springer Spaniel aber nicht den ganzen Tag mit in die Schule gehen. Sie werden sich zu Beginn der ersten Klasse nur stundenweise und ohne großes Programm im Klassenzimmer aufhalten, bevor sie dann richtig mit den Kindern arbeiten werden.
Ich bin auf Dienstag schon ganz gespannt und freue mich auf die nächsten 4 Jahre mit den neuen Hasselbachschulkindern der Klasse 1a.



Schöne Sommerferien!!

In den Sommerferien wird gefaulenzt und bei der Wärme viel geschwommen. Dennoch bleibt unser Dummytraining nicht aus. Sämtliche Tricks und Aufgaben aus dem Schulleben allerdings lassen wir derzeit noch bleiben.
Zu Beginn der Sommerferien habe ich mit Sunny und Lion
Evelyn Buchholz-Dassen besucht. Eigentlich waren wir Gasthörer bei ihrem Seminar, welches Sunny und ich schon absolviert haben. Der Clou an der Geschichte war, dass Andrea mit Aruna (Züchterin von Lion, Kennel Stardust from Nova und Schwester von Lion) auch dieses Seminar besuchen. So hatten wir eine Menge Spaß und die Springer konnten eine ganze Menge arbeiten.
Gestern waren wir drei noch einmal in Bad Pyrmont. Während eines ausgedehnten Rudelspaziergangs mit Evelyn habe ich mich mit ihr über verschiedene Trainingsmethoden,Hundeeinsatzmöglichkeiten, Hundevereinsarbeit, Hundegesundheit, Kynologie, verschiedene Projekte... unterhalten.
Evelyn Buchholz-Dassen wird Lion und mich dann im neuen Schuljahr in der Hasselbachschule besuchen. Lion wird in unserer ersten Klasse mit den Schulanfängern arbeiten und zum Therapie- und Pädagogikassistenzhund certifiziert werden.
Bis dahin sind aber noch zwei Wochen Sommerferien. Diese genießen wir noch in vollen Zügen.

Nicht nur Sunny ist in der Schule "schwer" am Arbeiten. Lion hat sich zu einem souveränen Rüden entwickelt und wird weiterhin zum Therapie- und Pädagogikassistenzhund ausgebildet. Die Kinder lieben ihn, denn er kommt immer fröhlich in den Unterricht. Sie schätzen sehr, wir sehr er sich für sie anstrengt. Gleichermaßen strengen sich die Schüler auch für Lion an. Schnell sind Tränen und Ängste versiegt, wenn sie ihm in seine treuen, lieben Augen blicken oder unsere Schmusebacke einfach nur durchknuddeln dürfen.

Letztes Wochenende ( 14.06. und 15.06.) nahmen Sunny und ich in Iserlohn an einem Supervisionsseminar von Colecanido teil. Es war schön, wieder die "alten Gesichter" zu sehen, die sich seit vielen Jahren für den qualitativen Einsatz von Schulhunden stark machen. Neben Fragen wie "Was geschieht derzeit im Bereich HuPäSch?", wurden Ideen ausgetauscht, Materialien für den Einsatz vorgestellt. Das Wochenende rundete ein Zertifikat ab, das Sunny und ich absolvierten (Prüfungsfragen und praktische Arbeit mit Kindern).

Wie wird es wohl weiter gehen?
Gestern, am 28.05.2014 fand mein 8. Workshop statt. Ob die Workshopreihe weitergeht, oder ob ich sie noch einmal wiederhole, steht noch in den Sternen. Vielleicht ergibt sich während der Sommerferien ja noch die eine oder andere erfreuliche Nachricht. Ideen habe ich zumindest schon. Mal sehen, was sich davon umsetzten lässt.
Auf jeden Fall haben meine kleinen, aber ganz großen Hunde-Profis gezeigt, was sie innerhalb der letzten zwei Schuljahre in puncto Hund gelernt haben. Meine Teilnehmer waren von meinen Viertklässlern absolut begeistert.
Die Schüler zeigten im Umgang mit den fremden Hunden, wie sicher und souverän sie mit diesen arbeiten können. Abwarten können, bis der Hund zum Arbeiten bereit ist und dann im richtigen Moment die Aufmerksamkeit des Hundes gewinnen können - richtiges Timing im Kommandos geben mit anschließender Belohnung - liebevoll, aber bestimmt darauf bestehen, dass der Hund das Kommando auch richtig ausführt, oder evtl. noch einmal wiederholt - einem unsicheren Hund Hilfe anbieten können, damit er die Übung durchführen kann - ... .
Mit meiner Hundeklasse werde ich nur noch für kurze Zeit  zusammen sein. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge werde ich sie vor den Sommerferien abgeben. Sie haben so Vieles im Umgang mit Sunny und Lion gelernt, das sie nun auf den Alltag übertragen. Von daher gebe ich sie mit gutem Gewissen an die weiterführenden Schulen ab. Da uns diese zwei Jahre aber so zusammengeschweißt haben, fällt es mir schwer die Kinder auch gehen zu lassen. Sie sind einfach eine ganz tolle Klasse geworden.

Heute, am 13.Mai hatten wir in unserer Klasse Besuch von unserem Schulrat, unserer Schulleiterin und einer ganz lieben Kollegin. Unsere Kollegin absolvierte ihre Prüfung zur Konrektorin. Unter anderem wurde sie überprüft, wie sie eine Unterrichtsstunde einer Lehrerin der Schule beurteilte. Also kam sie in unsere Hundeklasse.
Mit meinen SchülerInnen erarbeitete ich eine Sequenz zu sozialkritischen Hundegedichten. In der heutigen Stunde hatten meine Viertklässler die Aufgabe, sich ein Gedicht aus 6en auszuwählen, deren Inhalt zu erfassen, diesen kreativ (mit oder ohne Partner) umzusetzen und gegebenenfalls zu präsentieren. Sunny war natürlich im Unterricht aktiv mit dabei. Mit einer Schülerin leitete sie die Stunde ein. Während der Erarbeitungsphase und bei der Präsentation wirkte Sunny aktiv mit. Die Stunde machte allen Schülern sehr viel Spaß. Morgen geht die Einheit weiter, denn die Kids haben so viele Ideen, so dass sie noch fleißig basteln und schreiben werden.

Natürlich hat unsere liebe Möbi ihre Prüfung bestanden.
Herzlich Glückwunsch,liebe Möbi!!!!

... und weiter  geht´s. Meine Viertklässler haben sich heute noch einmal richtig "ins Zeug gelegt". Das Resultat kann sich sehen lassen! Super! Einige Gruppen sind mit der Umsetzung ihres Gedichtes schon fertig geworden. Im Anschluss kamen die Kids in den Genuss der Präsentation. Das Programm war sehr vielseitig. Jeder durfte sein Werk vorstellen, konstruktive Kritik hören und "Rede und Antwort" stehen. Sunny puzzelte währenddessen zwischen den Kindern herum und ließ sich kraulen, kraulen, kraulen und kraulen. So eine Schmusebacke!
Schließlich veränderten die Kinder ihr ausgewähltes Gedicht. So wurde u.a. der arme ausgesetzte Hund nicht einfach nur am Straßenrand gefunden, sondern ein liebenswerter Postbote nahm ihn mit und bot ihm das Pradadies auf Erden.
In den nächsten Tagen werden sich die Schüler mit den Gedichten sachlich auseinandersetzen. Sie werden sich mit den Themen Tierasyle, Blindenhunde, Kampfhunde, reinrassige Zuchthunde, übertriebene Hundepflege und Kettenhunde intensiv auseinandersetzen. Mal sehen, was die Schüler erforschen und wem sie evtl. einen Brief schreiben, oder wen sie zu uns in das Klassenzimmer einladen.

Viel Spaß mit den Bildern! Weitere Bilder folgen!

Nach einem Schultag gibt es nicht Schöneres als das Toben im Donoperteich!!!
Am 30.04.2014 fand Teil 7 meiner Fortbildungsreihe statt.Themen waren: Voraussetzungen des Hundes, der Schüler und des Lehrers. Die Arbeitszeit des Hundes in der Schule. Stresssituationen für den Hund während des Unterrichts (kurze Wiederholung). Rituale für den Hund und Regeln für die Schüler (kurze Wiederholung). Ziele, Methodik, Inhalte und Aufbau einer Hundearbeitseinheit. Der Einsatz des Hundes an Fallbeispielen.
Natürlich durften Schüler meiner Klasse wieder mit den Hunden meiner Teilnehmer arbeiten. Der Nachmittag war sehr gelungen und arbeitsintensiv.

Am Samstag, den 29.03.2014 traf sich der Arbeitskreis Schulhundeteamausbildung in der Hasselbachschule.
Ein Thema unter anderen war : Welche Informationen brauchen Schulleitungen, damit sie die Kompetenzen eines Hunde-Pädagogen richtig einschätzen können?
Eine Kriterienliste für Schulleitungen soll erarbeitet werden, damit diese eine Entscheidungshilfe haben, ob sie einen Schulhundeinsatz genehmigen sollen oder nicht.
Weitere Themen gibt es im Schulhundweb zu lesen.

Heute, am 26.03.2014 arbeiteten wieder 6 Schüler der Hasselbachschule mit Hunden motivierter Pädagogen. Diese Pädagogen trafen mit ihren Hunden zum 6. Mal zu meiner Fortbildungsreihe in meinem Klassenzimmer ein. Die Hunde haben im letzten Monat mit ihren Hundehaltern wieder richtig Fortschritte gemacht. Hier nur ein paar Beispiele: Marley ging letzte Woche das erste Mal mit in die Förderschule und seine Besitzerin berichtete mit vollem Stolz, wie gut doch ihr erster Einsatz gelungen war. Das darf sie auch!!!! Lif wurde im letzten Monat überwiegend im Bereich Sprache einer Grundschule eingesetzt. Carlo geht mit in die Sekundarschule und hat sich im Lauf der letzten Monate zu einem souveränen Hund entwickelt, der sich schnell auf Kinder einstellt und mit ihnen gezielt arbeitet. Lunita geht auch in eine Grundschulklasse mit und sein Frauchen berichtet, wie positiv Lunita das Verhalten der Kinder beeinflusst. Remus ließ sich von Lena durch die Schülergruppe führen und probierte sich zum ersten Mal an Kinderhindernissen aus. :-) Unser stürmischer, junger Balu ist in guten Frauen-Händen und strahlte heute schon viel mehr Ruhe aus. Er war heute das erste Mal mit in der Förderschulklasse seines Frauchens und der Tag verlief zur Zufriedenheit aller. So soll das auch sein.
Aber!!!! In allen Hunden und Hundepädagogen steckt ganz viel Engagement und Arbeit!
.... und mir macht die Arbeit mit den Lehrern und Hunden richtig viel Spaß!!!
Am 30.04.2014 findet unsere nächste Fortbildung statt und ich freue mich schon riesig auf diesen Tag. Mal sehen, was meine 12 Teilnehmer beim nächsten Mal berichten und ob sie ihre Hausaufgaben ordentlich gemacht haben. Denn, mit der Teilnahme an einem schönen Nachmittagsprojekt ist noch lange nichts erreicht!!!

Am 20.02.2014 nahmen 12 Teilnehmer mit ihren Hunden an meinem fünften Workshop teil und ich muss sagen, die Teilnehmer und ihre Hunde haben sich richtig "gemausert". Ein paar ausgewählte Schüler meiner Klasse haben wieder mit den Hunden gearbeitet und zeigten, dass sie sehr flexibel im Umgang mit fremden Hunden sind. Auf die Kids bin ich richtig stolz, denn sie haben in den letzten 1 1/2 Jahren viel gelernt und sind kleine Hundeprofis geworden.
Diese Mal ging es um das Thema "Stress". Ein Hund, der in der Schule eingesetzt wird, muss eine Menge aushalten. UND: Damit er lange gesund, arbeitswillig und fröhlich bleibt, muss Herrschen oder Frauchen doch so eine ganze Menge wissen und auch einmal im Unterricht, zum Wohle des Hundes und der Schüler  "fünf gerade sein lassen".
Ich war von der Arbeit meiner Schüler und der  Hunde so fasziniert, so dass es leider keine Fotos gibt. :-(.

Gestern, gaben Ricarda Bäcker (HUPÄDBERLIN ) und Christina Schüßler (Logo-Hund) ein interessantes Seminar zum Thema "Hundgestützte Sprach- und Leseförderung". Neben allgemeinen Grundlagen hundgestützter Leseförderung gab es viele Praxisbeispiele in der Sprach- und Leseförderung mit Talula und Mogli. Zahlreiche Therapie- und Fördermaterialien, sowie Kinderbücher wurden vorgestellt und konnten gesichtet werden. Das Seminar war sehr gelungen!
Weiteres steht unter: www.hupaed-berlin.de

Happy Birthday, Lion!!
Heute, am 13.1. ist unser kleiner Springer ein Jahr alt geworden.
Wir wünschen ihm ganz viele abenteuerreiche Jahre!!!


Unsere beste und tollste Luna ist über die Regenbogenbrücke gegangen.
Sie wird für immer in unserem Herzen bleiben.

Schöne Fotos findet ihr unter diesem Link:

https://www.dropbox.com/sh/5sd67hbqecpdwwh/mfGRjmMaEx

Unser erster Spaziergang im neuen Jahr!

Mit viel Schwung in das NEUE JAHR!
Wir wünschen allen ein schönes und frohes 2014!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü