Schulhundgründe - SchulSpringer - Hundgestützte Pädagogik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulhundgründe

Gründe für einen Schulhund aus der Sicht einer vierten Klasse

In unserer Klasse 4b (Grundschule Wüsten 2012) haben wir ganz viele Gründe für einen Schulhund gefunden:
Wir arbeiten leiser.
Wir arbeiten schneller, denn wenn wir fertig sind, dürfen wir etwas mit Luna machen.
Wir haben alle mehr Spaß an der Schule.
Wir gehen lieber in die Schule.
Wir fühlen uns in der Schule wohler.
Wir haben bessere Laune.
Wir lernen leichter.
Wir lernen mehr, weil wir uns besser konzentrieren.
Wir arbeiten entspannter.
Kinder, die nicht so gut lesen können, lesen Luna etwas vor und lernen so das Lesen, weil es ihnen mehr Spaß macht.
Luna hört aufmerksam zu und lacht nicht, wenn sich das Kind verlesen hat.
Wir lernen viel über Hunde.
Wir lernen keine Angst vor Hunden zu haben.
Wir können mit dem Hund kuscheln.
Wir können mit dem Hund arbeiten.
Wir können mit dem Hund Kunststücke machen.
Wir belohnen ihn nicht nur mir Leckerchen.
Wir können dem Hund etwas beibringen.
Wir lernen, wie wir uns um einen Hund kümmern müssen.
Wir erfahren, dass ein Hund viel Arbeit macht.
Wir lernen Verantwortung zu übernehmen.
Wir lernen den Hund zu versorgen.
Luna kann uns trösten.
Wir lernen geduldig abzuwarten.
Wir lernen Regeln einzuhalten.
Wir lernen uns gut zu benehmen.
Wir lernen Luna genau zu beobachten.
Wir müssen genau überlegen, welche Kommandos wir Luna geben müssen, damit sie uns versteht, was sie tun soll.
Wir lachen viel mehr in der Schule, weil Luna auch mal Quatsch macht.
Wir lernen Rücksicht zu nehmen.
Wir lernen mutig zu werden.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü